Haika

Haika vom Brühlbach 
(geb. 02.12.1993 und gest. 21.04.2003)

Eltern: Raul vom Kehrberg
und Evi vom Rötelbachtal
SSV-BS 27560, HD-Verdacht, ED-normal, OCD- frei

Haika in Bernergarde Database >>

A-Wurf mit Simba von der Römerlinde >>

B-Wurf mit Laurin von Schnetzenschachen >>

C-Wurf mit Laurin von Schnetzenschachen >>

D-Wurf mit Laurin von Schnetzenschachen >>

Haika starb am 21. April 2003 unerwartet an einer Leberthrombose während unseres Urlaubs in Südtirol.

Bis zu ihrem Tod war sie ein fröhlicher, jugendlicher Hund, dem niemand sein Alter angemerkt hat.

Ihre Eigenwilligkeit hat mir in ihrer Jugend einige Probleme bereitet, aber im Lauf der Jahre schätze ich ihren starken Charakter immer mehr.

Mit Haika gründeten wir unsere Zucht und wir durften mit ihr unsere ersten vier Würfe 'von der Londorfer Kapelle' mit insgesamt 38 Welpen großziehen. Aus ihrem ersten Wurf behielten wir Aki.

Nach ihrem letzten Wurf im Alter von knapp sechs Jahren erkrankte Haika an Borreliose und wir beschlossen, sie nicht mehr decken zu lassen.

Ich begann mir ihr dann die Rettungshundearbeit und Haika machte mit fast acht Jahren ihre erste Rettungshundeprüfung in der Fläche und ein Jahr später in den Trümmern.

Gerne hätten wir noch eine Tochter von Haika gehabt. Da dies nicht mehr möglich war, haben wir unsere Tinka, eine Enkelin von Haika, gekauft und mir ihr unsere Zucht weiter geführt. Leider verstarb Tinka viel zu früh. Dann kam Ziska in unser Haus, auch eine Enkelin von Haika, und  wir konnen mir ihr weiterzüchten.

In FrankoAmika und Ike lebt ein Stück von Haika weiter.

Haika, als erste Hündin in unserem Haus, wird immer etwas besonderes bleiben und dankbar denken wir zurück, dass wir sie gehabt haben.

Foto: Prof. Dr. Bernd Günter
Foto: Prof. Dr. Bernd Günter
Haika