Name HD ED OCD Sonstiges
Maiko
Matadi HS-Test Index B (neutral)
Mato
Merlin
Milo
Mogli
Mädi
Merle
Mona

Welpenkurs 14. April 2018

Sieben Ms beim Welpenkurs

Die Welpen ziehen aus!

9 Wochen mit unseren Babes sind fast vorbei und die Welpen ziehen aus.

Zeit, allen Danke zu sagen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Wurf möglich war:
Anita Erb und Idefix vom Hankenüll, dem Papa unserer Babes, die uns so kurzfristig für den Deckakt zur Verfügung standen.
Dr. Preiss in Konstanz für die Unterstützung.
Claudia Wanschura, unserer Tierärztin, für die Standleitung während der Geburt.
Dem Team der Tierklinik Dr. Hüttig, die bei unserer Weihnachtsgeburt für uns da waren.
Karin, die während der ganzen Geburt bei mir war und mit uns die Nacht in der Klinik verbracht hat.
Meinem Mann Peter, der uns in der Klinik noch mit Pizza versorgt und während der Welpenzeit hunderte von Hundehäufchen aufgeräumt hat. Außerdem war er der Kuschler für die 'Butzle'.
Allen Besuchern - Welpenkäufer, Bekannte, Verwandte, Nachbarn - die durch ihre Besuche mitgeholfen haben, die Babes zu sozialisieren.
Basko, der als großer Bruder stundenlang mit den Babes geduldig und liebevoll gespielt hat.
Und natürlich am allermeisten meiner tollen Lessika, unserer schwarzen Schönheit, die so souverän und entspannt ihre Babes groß gezogen hat.

DANKE!

9. Lebenswoche

In dieser Woche werden die Welpen geimpft und dann kommt der Zuchtwart des SSV, um die Welpen, die Hundemama und die Zuchtstätte zu begutachten. Bei der Wurfabnahme wird jeder einzelne Welpen angeschaut, die Zeichnung, das Gebiss, der Ernährungszustand, bei den Rüden die Hoden, evtl. Nabelbrüche, evtl. Knickruten und auch das Verhalten der Welpen. Ob sie freundlich, sicher und zutraulich sind oder womöglich ängstlich und schreckhaft. Ebenso wird geschaut, ob die Hundemama in einem guten Zustand ist. Neben den Hunden wird auch die 'Zuchtstätte' überprüft. Wo werden die Welpen geboren? Wo wachsen sie auf? Haben sie genug Spielmöglichkeiten? Sind sie an verschiedene Untergründe, Menschen, andere Tiere, Geräusche gewöhnt? All das wird dann in den Wurfabnahmebericht geschrieben.

Und danach beginnt der Auszug der ersten Welpen!

9. Woche

8. Lebenswoche

Die Welpen entwickeln sich immer weiter und ihre Eigenständigkeit nimmt zu. Sie spielen häufig im Garten mit Lessika und Basko, die sich als geduldige Spielkameraden erweisen. Beim Fressen heben sie erst die Köpfe aus der Schüssel, wenn diese leer ist. Der Speiseplan ist immer noch abwechslungsreich. Jetzt können auch schon Rinderkopfhautstücke gekaut werden.

8. Woche

7. Lebenswoche

Die Welpen sind bei uns so gut wie stubenrein. Sie haben ständig Zugang ins Freie oder in den Stall ins Stroh. Eine Fleischmahlzeit wurde durch eingeweichtes Trockenfutter ersetzt, damit neue Besitzer keine Umstellungsprobleme von BARF auf Trofu haben. Weiterhin gibt es Milchprodukte und Banane, die anfangs gar nicht geschmeckt hat. Lessika säugt noch einmal am Tag, morgens um 6 Uhr.
Ein Fest waren die ersten Hühnerschenkel, die bis auf die Knochen abgeknabbert wurden.
Den Garten haben wir welpensicher gemacht, damit wir die Babes auf dem ganzen Grundstück und mit den erwachsenen Hunden laufen lassen können.

7. Woche

6. Lebenswoche

Mit 5 Wochen sind die Welpen schon richtig fertige Berner in Miniatur. Sie spielen viel draußen und jedes neue Spielgerät wird sofort erobert. Für ihr geringes Alter sind sie sehr unerschrocken. Sie fressen jetzt Quark mit Milch und Eigelb, Pansen, Fleisch mit Gemüse und Zusätzen, trinken immer noch Ziegenmilch und - Milch von Mama. Wenn sie die Möglichkeit haben, verrichten sie ihr kleines und großes Geschäft im Freien. Lessika lässt mich jetzt durchschlafen. Sie hält von abends 21 bis morgens um 6 Uhr aus, ohne dass ihr ihr Gesäuge zu schaffen macht.
Sechs der Welpen haben bereits Namen.

Die Welpen fressen in der 6. Woche täglich ca. 3 Kilo Fleisch mit Gemüse, 1,5 l Ziegenmilch, 500 gr. Sahnequark, 1 Eigelb, Mengen ständig steigend. Dazu Lessika, die z. Zt. leicht das 3fache ihrer sonstigen Mengen frißt.
Die Waschmaschine und der Trockner liefen bis jetzt ständig. Die Welpen sind nun schon so sauber, dass meist nur die beiden Ausläufe geputzt werden müssen und das Waschen deutlich weniger wird.

6. Woche

5. Lebenswoche

Die Welpen werden im Laufe dieser Woche ins Hundezimmer im Stall umziehen. Sobald das Wetter trockener wird, dürfen sie auch für kurze Zeit ins Freie. Der Speiseplan wird erweitert und zu Ziegenmilch und Hackfleisch gibt es Quark, Karotten und Ei. Lieblingsmahlzeit ist immer noch Mamamilch, die Lessika im Stehen serviert. Das Interesse an der Umwelt wird größer, so dass sie langsam an die unterschiedlichsten Reize (Geräusche, Temperatur, Umgebung, andere Tiere etc.) gewöhnt werden können.

5. Woche

4. Lebenswoche

Diese Woche beginnen wir mit der Fleischfütterung. Einmal täglich erhalten die Babes Ziegenmilch aus der Flasche und dann aus der Schüssel, um Lessika ein wenig zu entlasten.
Die Kleinen werden immer mobiler und verlassen auch gerne mal die Wurfkiste. Sie können hören und reagieren, wenn man an die Wurfkiste kommt. Jetzt beginnt eine spannende, für den Züchter auch anstrengende Zeit.
Die ersten Geschwisterspiele beginnen, auch wenn sie nur Sekunden dauern.

Galerie 4. Woche

3. Lebenswoche

Die Welpen haben jetzt die Augen geöffnet, aber die Pupillen sind noch ganz milchig. Hören können sie noch nicht, aber man sieht, wie sie immer mehr die Nase einsetzen. Kommt die Mama an die Wurfkiste, heben sie die Köpfe und strecken die Näschen in die Luft. Die Welpen wurden das erste Mal entwurmt.

Galerie 3. Woche

2. Lebenswoche

Die zweite Woche startet damit, dass jetzt alle Welpen ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Lessika ist eine gute Mama und hat viel Milch. Noch passiert in der Wurfkiste nicht viel, außer essen und schlafen. Hin und wieder gibt es auch Töne, die sich nach Bellen anhören. Pigment lagert sich in den Näschen ein.

12 Tage alt

Galerie 2. Woche

1. Lebenswoche

Nach einer schwierigen Geburt sind wir dankbar, dass alle neun Welpen gesund und munter durch die Wurfkiste krabbeln und vor allen Dingen sind wir glücklich, dass Lessika die Geburt gelassen hinter sich gebracht hat und eine fürsorgliche Mama ist, die geduldig ihre Welpen säugt. 

Galerie 1. Woche